Gaunitz

Vorschaubild

Der Ortskern läßt noch die runde bzw. ovale sorbische Siedlungsstruktur erkennen, auch der Ortsname ist sorbischen Ursprungs. Gaunitz wurde erst 1445 belegt.


Das Dorf ist auf einer mit kleinen Teichen versehenen Dorfaue gebaut worden. Im Dreißigjährigen Krieg wurde der Ort stark beschädigt.

 

Der Ort Gaunitz und das Freigut Gaunitz unterstanden dem Rittergut Wellerswalde. Ende des 19. Jahrhunderts ist der Zuzug polnischer Landarbeiter zu verzeichnen. In den 60ger Jahren entstand in Gaunitz ein Agrar-Flugplatz, der nach 1990 wieder stillgelegt wurde.

 

Ab 1990 wurde eines der größten Gewerbegebiete der Region auf einer Gesamtfläche von 13,9 ha, unmittelbar vor den Toren von Oschatz, erschlossen. Hier ließen sich 18 Investoren nieder.

 

Heute ist Gaunitz ein Ortsteil der Gemeinde Liebschützberg und hatte am 31.12.2018 laut Einwohnerstatistik 88 Einwohner.